Allgemeine Bedienungsanleitung für Digital-Multimeter (DMM)

Eine ausführliche Bedienungsanleitung, die auf die meisten Digital-Multimeter angewendet werden kann, mit vielen Informationen, die zwar für den geübten Anwender selbstverständlich sind, aber für jemanden, der ein Multimeter nur selten benutzt, ein wenig Hintergrundwissen vermittelt.

Zwar ist jedes Multimeter ein bisschen anders zu bedienen, aber grundsätzlich ähnelt sich die Bedienung eines solchen Strommessgerätes doch sehr stark.

1 Sicherheitshinweise

Die folgenden Sicherheitsinformationen dienen sowohl der eigenen Sicherheit, als auch der Vorbeugung von Schäden am Multimeters.

1.1 Allgemeine Sicherheitshinweise

1.2 Sicherheitshinweise zur Strommessung

Um Strom mit einem Multimeter über die Messleitungen messen zu können, muss ein Verbraucher in Reihe geschaltet sein, dessen Stromaufnahme dann gemessen wird. Der Versuch einer Strommessung, ohne dass ein Verbraucher dazwischengeschaltet ist, also z.B. die beiden Messspitzen einfach in eine Steckdose oder an eine Autobatterie zu halten, während das Multimeter auf Strommessung steht, führt zum Kurzschluss und birgt das Risiko der Zerstörung des Multimeters.

2 Bedienungselemente eines Multimeters

Die meisten Multimeter sind ähnlich aufgebaut und haben mindestens folgene Bedienungs- bzw. Funktionselemente:

3 Grundsätzliches zur Messung mit dem Multimeter

Die meisten Multimeter können elektrische Größen messen, die über eine große Spanne gehen, z.B. Spannungsmessungen von 10mV bis 500V, oder im Widerstände von 50Ω bis 50. Dann ist diese Spanne in Messbereiche unterteilt, die entweder eingestellt werden müssen, oder, wenn das Multimeter automatische Messbereichswahl unterstützt, auch automatisch angezeigt werden.

3.1 Wahl der Messfunktion

Um das Multimeter in den gewünschten Messmodus zu versetzen, drehen Sie den Wahlschalter auf die gewünschte Position. Diese ist i.d.R. mit dem Symbol für die Einheit der Messgröße gekennzeichnet, also z.B. bei Spannungsmessung V, bei Strommessung A und bei Widerstandsmessung Ω.

Je nach Konstruktion des Messgeräts kann die Unterteilung im Falle von Strom und Spannungsmessung noch weiter gehen, weil bereits hier nach Gleich- und Wechselstrom bzw. -Spannung unterschieden wird. Wechselgrößen sind mit ~ oder AC gekennzeichnet (V~ bzw. A~ oder ACV bzw. ACA), während Gleich- bzw. Wechselstrom mit = oder DC markiert sind (V= bzw. A= oder DCV bzw. DCA). Wenn das Multimeter keine automatische Bereichswahl hat, ist der Messbereich meist ebenfalls über die Wahlscheibe einzustellen. Bei Strommessungen wird i.d.R. immer zusätzlich nach A bzw. mA unterschieden, weil auch das rote Messkabel in unterschiedliche Buchsen am DMM gesteckt werden.

Wenn die Messfunktionen auf der Wahlscheibe nicht nach Gleich- und Wechselgrößen unterschieden sind, erfolgt dies über eine Taste, die meist mit Select, Func oder AC/DC beschriftet ist. Manche Multimeter erkennen Gleich- bzw. Wechselstrom selbstständig.

Dasselbe gilt für Widerstand, Durchgangs- und Diodentest, wo die spezifische Funktion möglicherweise über eine zusätzliche Taste ausgewählt wird.

3.2 Wahl der Messbereichs

Grundsätzlich gilt bei allen Messungen, die Sie vornehmen: immer den Messbereich so wählen, dass man eine vernünftige Anzeige erhält, mit möglichst vielen angezeigten Ziffern. (Also besser z.B. den Messbereich 200 mV auswählen mit der Anzeige 119 als 20V mit der Anzeige 00.1V). Wenn man den Bereich, in den das Messergebnis fällt, vorher nicht kennt, und das Multimeter keine automatische Bereichswahl hat, zuerst den höchsten Messbereich einstellen und so weit nach unten schalten, bis man eine aussagekräftige Anzeige erhält.

4 Messen mit dem Multimeter

4.1 Spannungsmessung

Stromspannung wird immer parallel zum Stromkreis gemessen.

Da der Innenwiederstand der meisten Multimeter bei Spannungsmessung im Megaohm-Bereich liegt, werden nur wenige Milli- oder Mikroampere fließen. Dieser geringe Strom lässt die Messung unverfälscht, zeigt aber auch Spannungen an, die schon bei kleinster Belastung zusammenbrechen würden. So würde ein Multimeter am Ende einer Ader, die nirgends angeschlossen ist, aber ein paar Meter parallel zu einer spannungsführenden Ader liegt, eine Spannung anzeigen. Auch wenn das Multimeter keinen Kontakt mit einem Stromkreis hat, kann, insbesondere im mV-Bereich, eine Spannung angezeigt werden, die durch ein Magnetfeld induziert wird.

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion (Gleichspannung oder Wechselspannung und ggf. den Messbereich ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion).
  2. Stecken sie die schwarze Messleitung in die COM-Buchse und die rote in die Buchse, die u.a. mit V beschriftet ist.
  3. Stellen Sie mittels der Messspitzen der Messleitungen einen parallelen Kontakt zum Stromkreis her, den Sie messen wollen.

4.1.1 Gleichspannungsmessung (DCV)

Halten sie die rote Messleitung an den Pluspol des Stromkreises und die schwarze an den Minuspol. Wenn Sie es umgekehrt machen, und wenn das Messgerät eine Polaritätsanzeige besitzt, wird ein Minuszeichen vor dem Spannungswert angezeigt.

Wenn Sie z.B. eine AA-Batterie messen wollen, wählen sie am Messgerät den Bereich 2V, 4V, oder 6V, je nach dem, wie die Bereiche eingeteilt sind und halten die Spitze der roten Messleitung an den Pluspol und die der schwarzen an den Minuspol der Batterie. Wenn Sie es umgekehrt machen, erhalten Sie ein Minuszeichen vor dem Wert, den Sie ablesen.

4.2 Strommessung

Stromstärke wird immer in Reihe gemessen.

Zur Strommessung muss der zu messende Strom durch das Messgerät fließen. Dazu muss es in den Stromkreis eingeschleift werden. Zum Ein- oder Ausbau des Strommessgerätes muss der Stromkreis abgeschaltet und aufgetrennt werden.

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion (Gleichstrom oder Wechselstrom ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion). Achten Sie darauf, dass auch der entsprechende Bereich (10A bzw. 20A oder mmA) richtig gewählt wird.
  2. Stecken sie die schwarze Messleitung in die COM-Buchse und die rote in die Buchse, die mit A beschriftet ist. Meist gibt es zwei: Eine für schwache Ströme (mA) und eine für Stromstärken im Ampere-Bereich (10A oder 20A)
  3. Verbinden sie die Messleitungen seriell mit dem Stromkreis, den Sie messen wollen, und den Sie vorher aufgetrennt haben.

4.2.1 Messen von Gleichstrom DCA

Verbinden sie die rote Messleitung mit den Pluspol des Stromkreises und die schwarze an den Minuspol. Wenn Sie es umgekehrt machen, und wenn das Messgerät eine Polaritätsanzeige besitzt, wird ein Minuszeichen vor dem Spannungswert angezeigt.

4.2.2 Strommessung mittels Stromzange

Ein Zangenstrommesser wertet zur Messung des Stromes das Magnetfeld aus, das durch den Stromfluss durch einen Leiter entsteht. Daher muss der Stromkreis nicht aufgetrennt werden.

4.2.2.1 Zangenadapter

Ein Zangenadapter wird anstelle der Messleitungen an das Multimeter angeschlossen.

4.2.2.1.1 AC Zangenadapter

Je nachdem welche Stromstärken gemessen werden, wird der Adapter entweder an die A-Buchse oder mA-Buchse angeschlossen. Zur Messung wird dann entweder die A-Funktion oder die mA-Funktion eingestellt.

4.2.2.1.2 AC/DC Zangenadapter

Der Adapter wird entweder in die V-Buchse oder mV-Buchse gesteckt. Zur Messung wird dann entweder die V-Funktion oder die mV-Funktion benutzt.

4.2.2.2 Zangenmultimeter

Ein Zangenmultimeter hat fest angebaute Zangen. Zur Strommessung wird die Messfunktion und der Messbereich entsprechend eingestellt.

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion (Gleichstrom oder Wechselstrom und ggf. den Messbereich ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion).
  2. Umfassen Sie den zu messenden Leiter mit der Zange. Der Leiter darf nicht in die Zange eingeklemmt werden. Ebenso muss es ein einzelner Leiter sein, nicht das komplette Kabel, das aus mehreren Leitern besteht. (Nur in Sonderfällen, z.B. zur Fehlerstromsuche werden mehrere Leiter gleichzeitig umfasst.)

4.3 Widerstandsmessung

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion Widerstand (Ω) und ggf. den Messbereich ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion).
  2. Stecken sie die schwarze Messleitung in die COM-Buchse und die rote in die Buchse, die Ω beschriftet ist.
  3. Stellen Sie mittels der Messspitzen der Messleitungen den Kontakt zum Widerstand her, den Sie messen wollen.

Wenn sie verbaute Widerstände messen, stellen Sie sicher, dass der Strom abgeschaltet ist, und alle evtl. im selben Stromkreis befindlichen Kondensatoren entladen sind. Außerdem muss der zu messende Widerstand durch Dioden oder durch andere Halbleiterbauteile isoliert sein und das DMM darf keine höhere Prüfgleichspannung als 0,6 V verwenden, weil solche Bauteile i.d.R. ab 0,6 V schalten.

4.4 Durchgangsprüfung

Der Durchgangspiepser ermoglicht die leichte und schnelle Ausfuhrung von vielen Durchgangsprüfungen, indem das DMM bei Erkennung eines geschlossen Stromkreises ein akustisches Signal abgibt, sodass Sie bei der Prüfung nicht auf das Instrument schauen mussen. Der erforderliche Widerstandswert, bei dem das akustische Signal ausgelöst wird, ist von Gerät zu Gerät verschieden.

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion Durchgangsprüfung ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion).
  2. Stecken sie die schwarze Messleitung in die COM-Buchse und die rote in die Buchse, die mit dem Symbol für die Durchgangsprüfung beschriftet ist. Diese ist i.d.R. dieselbe, wie für die Widerstandsmessung.
  3. Stellen Sie mittels der Messspitzen der Messleitungen die Kontakte her, zwischen denen Sie prüfen wollen. Wenn Durchgang besteht, ertönt ein Signalton.

Diodenprüfung

Eine Diode wirkt wie ein elektronischer Schalter: Sie kann eingeschaltet werden, wenn die Spannung uber einem gewissen Pegel liegt, normalerweise etwa 0,6 V bei Siliziumdioden, und ermoglicht den Stromfluss in einer Richtung. Manche Instrumente verfugen uber eine spezielle Betriebsart mit der Bezeichnung Diodenprüfung. In dieser Betriebsart muss die Ablesung 0,6 bis 0,7 V in der einen Richtung betragen, und in der anderen Richtung eine Unterbrechung anzeigen, wenn die Diode in Ordnung ist. Falls in beiden Richtungen Unterbrechung angezeigt wird, hat die Diode Unterbrechung, und falls in beiden Richtungen Durchgang angezeigt wird, weist die Diode Kurzschluss auf.

  1. Stellen sie am Multimeter die gewünschte Messfunktion Diodentest ein (siehe 3.1 Wahl der Messfunktion).
  2. Stecken sie die schwarze Messleitung in die COM-Buchse und die rote in die Buchse, die mit dem Symbol für Diodentest beschriftet ist. Diese ist i.d.R. dieselbe, wie für die Widerstandsmessung.
  3. Stellen Sie mittels der Messspitzen der Messleitungen die Kontakte zur Diode her, die Sie prüfen wollen.
Passende Produkte von Komerci
Zangen-Multimeter mit Zweitdisplay, AC/DC mA
Digitale Stromzange HP-870K für kleine Ströme bis 30A, 2 Displays mit Beleuchtung, Messung von Gleich- und Wechselstrom, Gleich- und Wechselspannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Dioden- und Durchgangstest
Multimeter, LCD, Fehlbedienungssperre
Digital Multimeter HP-760E, mit LCD, Bargraph und Fehlbedienungssperre, missst Gleich- und Wechselstrom und -Spannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Tastverhältnis, Transistor hFE-, Dioden- und Durchgangstest sowie Temperatur
Zangen-Multimeter mit Zweitdisplay, AC/DC, °C TRMS
Digitale Stromzange HP-870N, 2 Displays mit Beleuchtung, Zangenmessung: Gleichstrom und Wechselstrom Echteffektivwert, über Messleitung: Gleichspannung, Wechselspannung Echteffektivwert, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Diode, Durchgangstest, Temperatur
Multimeter, LCD, Echteffektivwert-Messung, Fehlbedienungssperre
Digital-Multimeter HP-760H, True RMS-Messung, mit LCD und Fehlbedienungssperre, misst Gleich- und Wechselstrom und -Spannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Tastverhältnis, Transistor hFE-, Dioden- und Durchgangstest sowie Temperatur
Multimeter mit Fehlbedienungssperre und Induktivitätsmessung
Digital Multimeter HP-760C, misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hFE- Dioden- und Durchgangstest, sowie Temperatur, Aufbewahrungstasche, Messleitungen.
Multimeter mit USB-Anschluss und Batterietester
Digital-Multimeter mit Display-Hintergrundbeleuchtung, Spannung, Strom, Widerstand, Kapazität, Frequenz/Tastverhältnis, Dioden/Durchgangstest, Temperatur, Batterietest, mit USB-Anschluss für PC.
Multimeter mit Zange Gleich- und Wechselstrom
Zangen-Multimeter HP-6203 mit beleuchtetem LCD, zur Messung von Gleich- und Wechselstrom über Zange, Gleich- und Wechselspannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, sowie Dioden und Durchgangstest über Messkabel und Temperatur über Thermoelement.
Multimeter True RMS, Batterietest
Echteffektivwert-Multimeter mit automatischer Display-Hintergrundbeleuchtung, automatischer/manueller Bereichswahl, Batterietester, Spannung, Strom, Widerstand, Kapazität, Frequenz/Tastverhältnis, Dioden/Durchgangstest, Temperatur
Elektronikset mit Schraubendreher 16% gespart!
Lötset u.a. mit Lötkolben (20/130W), Entlötpumpe, Lötzinn, Multimeter, Kleinstteile-Boxen, Lupe, Teleskopmagnet, div. Schraubendreher und Zangen im Etui mit Reißverschluß
Multimeter LCD Automotive Funktionen (Schließwinkel, Umdrehung)
Digital Automotive Multimeter HP-760J, misst Gleich- und Wechselspannung, Gleichstrom, Widerstand, Transistor hFE- Dioden- und Durchgangstest, sowie Temperatur, Schließwinkel und Umdrehungen, mit Aufbewahrungstasche, Messleitungen.
Zangenadapter AC/DC für Multimeter HP-760D und E
Ampere-Messzange zum Anschluss an die Multimeter HP-760D und HP-760E zur Messung von Gleich- und Wechselstrom bis 600A.
Löt/Elektronikset mit Zubehör
Lötset u.a. mit Lötkolben (20/130W), Entlötpumpe, Lötzinn, Multimeter, Kleinstteile-Boxen, Lupe, Teleskopmagnet, div. Schraubendreher und Zangen im Etui mit Reißverschluß
Zangen-Multimeter mit Zweitdisplay, AC, °C
Digitale Stromzange HP-870B, 2 Displays mit Beleuchtung, Wechselstrom über Zange, Gleich-/Wechselspannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Diode und Durchgang mit Messleitungen, Temperaturmessung. Keine Gleichstrommessung!
Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre
Digital Multimeter HP-760B, misst Gleich-, Wechselstrom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Frequenz, Transistor hFE- Dioden- und Durchgangstest, sowie Temperatur, Aufbewahrungstasche, Messleitungen.
Multimeter mit Batterietester
Multimeter mit Display-Hintergrundbeleuchtung, Spannung, Strom, Widerstand, Dioden/Durchgangstest, Transistor-hFE-Test, Batterietest
Multimeter mit Kapazitätsmessung
Multimeter mit Display-Hintergrundbeleuchtung, Spannung, Strom, Widerstand, Kapazität, Dioden/Durchgangstest, Transistor-hFE-Test
Multimeter mit Zange Wechselstrom
Zangen-Multimeter HP-3266B mit LCD (beleuchtet), zur Messung von Wechselstrom über Zange, Gleich- und Wechselspannung, Widerstand, sowie Dioden und Durchgangstest über Messkabel. Keine Gleichstrommessung.
Multimeter mit Digitalanzeige
Digital Multimeter HP-33D im Holster und Messkabeln, misst Gleichstrom- und Spannung, Gleichspannung, Widerstand, Durchgangs-, Dioden-, und Transistor hFE Test
Hochflexible Messleitungen für Multimeter 20A CAT III 1000V
1 Paar Multimeter-Messkabel, hochflexibel, mit Messspitze und abgewinkeltem Stecker mit Fingerschutz, 1 x rot, 1 x schwarz, 1000V, 20A, Doppelisolierung, CATIII, 1mm²
USB-Verbindungskabel für Multimeter VA41/42
Multimeter-Computer-USB-Verbindungskabel für VA-Multimeter VA-42

Impressum • 2005 • Komerci • 2014 • Datenschutz